Überschrift Schlagwörter Verkehrte Welt


VERKEHRTE WELT

Danke

Bisher fuhr ich meinen Arbeitsweg zu den Beschäftigten in Reitbrook gerne eine knappe Stunde mit Bahn und Bus, um in deren Alltagswelt einzutauchen, wo die Dinge anders laufen und umgekehrt, nach der Arbeit, auf der langen Heimfahrt, um mit Abstand wieder in meiner Normalität anzukommen. Seit Corona ist es andersrum. Ich gehe von zu Hause los, maskiert den Menschen aus dem Weg und fahre mit Passierschein im Rucksack zur Arbeit. Auf dem Rückweg konzentriere ich mich täglich darauf, gesund zu bleiben, neue Regelungen zu erfahren und nichts Verbotenes zu machen. In der AWG Alte Schule Reitbrook komme ich an und kann aufatmen, weil sich dort die Menschen nicht anders, sondern normal verhalten. Dass die Reitbrooker*innen sind wie sie sind, das fühlt sich gut an. Ich möchte ihnen dafür Danke sagen, darf ich das? Danke!